Was tut sich im Verein?


Helfer*innen für die Durchführung des Röhrenseefestes gesucht

mehr lesen

Deutsch-Muttersprachler gesucht für Exkursion ins Kunstmuseum

Liebe Kunstinteressierte,

 

wer hat Deutsch als Muttersprache und Lust auf Speed Speaking im Kunstmuseum? Wir brauchen Euch!

Auch im Juli wird für die Teilnehmenden der vier Geflüchtetendeutschkurse an der Uni Bayreuth eine Exkursion zum Kunstmuseum stattfinden. Und dazu brauchen wir wieder viele Deutsch Muttersprachler!

Was ist dieses Speed Speaking? Die Museumspädagogin Frau Trost wird ein Speed Speaking veranstalten, bei dem sich jeweils ein/e Deutsch Muttersprachler/in und ein/e Deutsch Lernende/r vier Minuten lang zu einem Bild unterhalten. Dann werden Bild und Gesprächspartner/in gewechselt. Im Anschluss werden die Bilder gemeinsam in der Werkstatt besprochen.

Es gibt für jeden der vier Kurse einen Termin. Diese sind:

 

Mittwoch, 28.6., 11 Uhr

 

Montag, 3.7., 12.30 Uhr

 

Montag, 3.7., 16 Uhr

 

Mittwoch, 12.7., 10 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos!

 

Wenn Ihr Interesse daran habt, einen netten Vormittag/Nachmittag im Kunstmuseum zu verbringen und dabei noch mit Menschen aus Syrien, Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan, Äthiopien, Senegal, Somalia oder der Ukraine ein Pläuschchen zu halten, dann füllt bitte dieses Formular aus. Gerne könnt Ihr auch an mehreren Terminen teilnehmen! Aus Kapazitätsgründen ist die Anzahl der Teilnehmenden auf 15 Personen pro Termin beschränkt.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!

Herzliche Grüße

Julia Mol (Flüchtlingsbeauftragte der Universität Bayreuth)

 

Einladung zum Röhrenseefest

Am Sonntag, 2. Juli findet unser zweites internationales Begegnungsfest am Röhrensee statt. Wir haben ein buntes Programm zusammengestellt, mit King Sorella, Some Sprouts, Zauber- und Zirkusshow, offenem Picknick, Fußballturnier, hoffentlich viel Sonne und allem, was das Herz begehrt.
Eine herzliche Einladung an alle, bringt Eure Freunde, Verwandten, Kinder und Bekannten mit und sagt es weiter!

Wir freuen uns über einen Beitrag zum offenen Buffet, bei Regen muss das Fest leider ausfallen.

mehr lesen

Unser neuer Sozialraum ist fertig

 

Ein Traum ist diese Woche wahrgeworden, Christel Stein hat lange dafür gekämpft:
 
Unser Sozialraum in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber (EG, Raum 4) ist fertig!
Im Frühjahr war bereits eine Küchenzeile von Möbel Hertel aufgebaut worden.
Unter den umlaufenden Arbeitsplatten - der Raum wurde früher von der Regierung genutzt, um Sachleistungs-Essenspakete zu packen - sind jetzt von einem Schreiner Unterschränke mit Böden und z.T. verschließbaren Türen eingebaut worden. Der große Tisch wurde geteilt, so dass er variabler ist und zur Seite gestellt bzw. gestapelt werden kann.
Der Raumeindruck ist jetzt hell und freundlich, er wirkt einladend und dank der Bilder der Kindermalgruppe kreativ und sehr angenehm!
Wir sind froh, dass die Gemeinschaftsunterkunft jetzt endlich einen Gemeinschaftsraum hat!
 
Herzlichen Dank an alle, die immer daran geglaubt und nicht nachgelassen haben:
Christel Stein, Günther Hinterobermeier, Armin Brata für Einsatz und Gespräche bei und mit der Regierung
die Hausverwalter der GU, die diese Idee mitgetragen haben
Conny Hersch und Ramona Prodöhl für Planung bei Möbel Hertel (UND jüngst für tatkräftiges Aufräumen!)
Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner & Team für gute Gestaltungsideen und die wunderbaren Bilder der Samstags-Malgruppe
und natürlich der Schreinerei "michels feine möbel" und unserem Mitglied Christian Haas für Planung und Einbau der Unterschränke
- und allen, die uns bei diesem Projekt finanziell unterstützt haben!
 
Der Raum wurde von Anfang an für die Ehrenamtsarbeit gut genutzt, jeden Tag findet dort von 15 - 16:30 der Deutschunterricht der Willkommensgruppe St. Georgen statt, z.T. in zwei Gruppen auch im Nebenraum. Mittwochs und Freitags im Anschluß daran Café International mit Conny, Ramona und einem guten Team, das zusammenwirkt - und sehr wunderbaren Kuchen, die immer für alle reichen!
Jeden zweiten Samstag kommt vormittags das Ergotherapeutinnen-Team um Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner zum Malen mit Kindern - und wird stets sehnsüchtig erwartet! Es tut allen gut, sich mit Farben und Formen auszudrücken, Rituale, Sicherheit und Wertschätzung zu erfahren - und häufig Unbewußtes zu Papier zu bringen!
Das Angebot des Kunstmuseums mit Ingrid Seidel, für das wir dankbar sind, wird voraussichtlich auf einen Nachmittags-Termin wechseln, um noch mehr Menschen zu erreichen.
Abends nutzen wir den Raum für die Ehrenamtsarbeit, es finden Besprechungen, Sitzungen, Planungstreffen und Schulungen statt, ebenso einmal monatlich vormittags die große Dienstbesprechung der Caritas mit 10 - 20 Personen.
 
Wir dürfen gespannt sein, was sich noch alles entwickeln wird - und sind dankbar für unseren guten Zusammenhalt und das großes Engagement aller, durch das Visionen wahr werden können!

 

mehr lesen

Es reicht! Ausbildung und Arbeit statt Abschiebepolitik!

mehr lesen

Unser neuer Sozialraum ist fertig

 

Ein Traum ist diese Woche wahrgeworden, Christel Stein hat lange dafür gekämpft:
 
Unser Sozialraum in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber (EG, Raum 4) ist fertig!
Im Frühjahr war bereits eine Küchenzeile von Möbel Hertel aufgebaut worden.
Unter den umlaufenden Arbeitsplatten - der Raum wurde früher von der Regierung genutzt, um Sachleistungs-Essenspakete zu packen - sind jetzt von einem Schreiner Unterschränke mit Böden und z.T. verschließbaren Türen eingebaut worden. Der große Tisch wurde geteilt, so dass er variabler ist und zur Seite gestellt bzw. gestapelt werden kann.
Der Raumeindruck ist jetzt hell und freundlich, er wirkt einladend und dank der Bilder der Kindermalgruppe kreativ und sehr angenehm!
Wir sind froh, dass die Gemeinschaftsunterkunft jetzt endlich einen Gemeinschaftsraum hat!
 
Herzlichen Dank an alle, die immer daran geglaubt und nicht nachgelassen haben:
Christel Stein, Günther Hinterobermeier, Armin Brata für Einsatz und Gespräche bei und mit der Regierung
die Hausverwalter der GU, die diese Idee mitgetragen haben
Conny Hersch und Ramona Prodöhl für Planung bei Möbel Hertel (UND jüngst für tatkräftiges Aufräumen!)
Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner & Team für gute Gestaltungsideen und die wunderbaren Bilder der Samstags-Malgruppe
und natürlich der Schreinerei "michels feine möbel" und unserem Mitglied Christian Haas für Planung und Einbau der Unterschränke
- und allen, die uns bei diesem Projekt finanziell unterstützt haben!
 
Der Raum wurde von Anfang an für die Ehrenamtsarbeit gut genutzt, jeden Tag findet dort von 15 - 16:30 der Deutschunterricht der Willkommensgruppe St. Georgen statt, z.T. in zwei Gruppen auch im Nebenraum. Mittwochs und Freitags im Anschluß daran Café International mit Conny, Ramona und einem guten Team, das zusammenwirkt - und sehr wunderbaren Kuchen, die immer für alle reichen!
Jeden zweiten Samstag kommt vormittags das Ergotherapeutinnen-Team um Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner zum Malen mit Kindern - und wird stets sehnsüchtig erwartet! Es tut allen gut, sich mit Farben und Formen auszudrücken, Rituale, Sicherheit und Wertschätzung zu erfahren - und häufig Unbewußtes zu Papier zu bringen!
Das Angebot des Kunstmuseums mit Ingrid Seidel, für das wir dankbar sind, wird voraussichtlich auf einen Nachmittags-Termin wechseln, um noch mehr Menschen zu erreichen.
Abends nutzen wir den Raum für die Ehrenamtsarbeit, es finden Besprechungen, Sitzungen, Planungstreffen und Schulungen statt, ebenso einmal monatlich vormittags die große Dienstbesprechung der Caritas mit 10 - 20 Personen.
 
Wir dürfen gespannt sein, was sich noch alles entwickeln wird - und sind dankbar für unseren guten Zusammenhalt und das großes Engagement aller, durch das Visionen wahr werden können!

 

mehr lesen

"Neue" Kleiderkammer

Liebe Spender/innen,

 

im Laufe dieser Woche wird unsere Kleiderkammer von der Regierung übernommen und in neuen Räumlichkeiten wiedereröffnet. Ihre Spenden können Sie ab sofort täglich zu jeder Uhrzeit in der Erstaufnahme in der Wilhelm-Busch-Straße bei der Security abgeben.

 

Das Team der Kleiderkammer von Bunt statt Braun wird zukünftig in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kleiderkammer bei Tee, Kaffee und Kuchen ein nettes Zusammensein mit Geflüchteten anbieten.

 

Die Kleiderkammer bedankt sich für die vielfältigen Spenden und für die großzügige Unterstützung, die Sie uns gegeben haben. Wir bitten darum, auch weiterhin diese Großzügigkeit für die Kleiderkammer der Regierung beizubehalten.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Das Team der Kleiderkammer Bunt statt Braun

Bayreuth ist bunt...genau wie der Herbst!

Obsternte für einen guten Zweck...

mehr lesen