Helfer*innen für die Durchführung des Röhrenseefestes gesucht

Für die Durchführung des Röhrenseefestes brauchen wir noch fleißige Helfer*innen.

Wer bei der Essenausgabe helfen möchte, kann sich hier eintragen.

Der Aufbau soll zwischen 11:00 und 15:00 stattfinden. Wahrscheinlich brauchen   wir nicht länger als bis 14:00. Wer zwischen 11:00 und 14:00 mithelfen kann (oder auch nur einen Teil der Zeit) meldet sich einfach, am besten mit Handynummer, bei Fiona.

 

Deutsch-Muttersprachler gesucht für Exkursion ins Kunstmuseum

Liebe Kunstinteressierte,

 

wer hat Deutsch als Muttersprache und Lust auf Speed Speaking im Kunstmuseum? Wir brauchen Euch!

Auch im Juli wird für die Teilnehmenden der vier Geflüchtetendeutschkurse an der Uni Bayreuth eine Exkursion zum Kunstmuseum stattfinden. Und dazu brauchen wir wieder viele Deutsch Muttersprachler!

Was ist dieses Speed Speaking? Die Museumspädagogin Frau Trost wird ein Speed Speaking veranstalten, bei dem sich jeweils ein/e Deutsch Muttersprachler/in und ein/e Deutsch Lernende/r vier Minuten lang zu einem Bild unterhalten. Dann werden Bild und Gesprächspartner/in gewechselt. Im Anschluss werden die Bilder gemeinsam in der Werkstatt besprochen.

Es gibt für jeden der vier Kurse einen Termin. Diese sind:

 

Mittwoch, 28.6., 11 Uhr

 

Montag, 3.7., 12.30 Uhr

 

Montag, 3.7., 16 Uhr

 

Mittwoch, 12.7., 10 Uhr

 

Die Teilnahme ist kostenlos!

 

Wenn Ihr Interesse daran habt, einen netten Vormittag/Nachmittag im Kunstmuseum zu verbringen und dabei noch mit Menschen aus Syrien, Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan, Äthiopien, Senegal, Somalia oder der Ukraine ein Pläuschchen zu halten, dann füllt bitte dieses Formular aus. Gerne könnt Ihr auch an mehreren Terminen teilnehmen! Aus Kapazitätsgründen ist die Anzahl der Teilnehmenden auf 15 Personen pro Termin beschränkt.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!

Herzliche Grüße

Julia Mol (Flüchtlingsbeauftragte der Universität Bayreuth)

 

Einladung zum Röhrenseefest

Am Sonntag, 2. Juli findet unser zweites internationales Begegnungsfest am Röhrensee statt. Wir haben ein buntes Programm zusammengestellt, mit King Sorella, Some Sprouts, Zauber- und Zirkusshow, offenem Picknick, Fußballturnier, hoffentlich viel Sonne und allem, was das Herz begehrt.
Eine herzliche Einladung an alle, bringt Eure Freunde, Verwandten, Kinder und Bekannten mit und sagt es weiter!

Wir freuen uns über einen Beitrag zum offenen Buffet, bei Regen muss das Fest leider ausfallen.

Unser neuer Sozialraum ist fertig

 

Ein Traum ist diese Woche wahrgeworden, Christel Stein hat lange dafür gekämpft:
 
Unser Sozialraum in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber (EG, Raum 4) ist fertig!
Im Frühjahr war bereits eine Küchenzeile von Möbel Hertel aufgebaut worden.
Unter den umlaufenden Arbeitsplatten - der Raum wurde früher von der Regierung genutzt, um Sachleistungs-Essenspakete zu packen - sind jetzt von einem Schreiner Unterschränke mit Böden und z.T. verschließbaren Türen eingebaut worden. Der große Tisch wurde geteilt, so dass er variabler ist und zur Seite gestellt bzw. gestapelt werden kann.
Der Raumeindruck ist jetzt hell und freundlich, er wirkt einladend und dank der Bilder der Kindermalgruppe kreativ und sehr angenehm!
Wir sind froh, dass die Gemeinschaftsunterkunft jetzt endlich einen Gemeinschaftsraum hat!
 
Herzlichen Dank an alle, die immer daran geglaubt und nicht nachgelassen haben:
Christel Stein, Günther Hinterobermeier, Armin Brata für Einsatz und Gespräche bei und mit der Regierung
die Hausverwalter der GU, die diese Idee mitgetragen haben
Conny Hersch und Ramona Prodöhl für Planung bei Möbel Hertel (UND jüngst für tatkräftiges Aufräumen!)
Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner & Team für gute Gestaltungsideen und die wunderbaren Bilder der Samstags-Malgruppe
und natürlich der Schreinerei "michels feine möbel" und unserem Mitglied Christian Haas für Planung und Einbau der Unterschränke
- und allen, die uns bei diesem Projekt finanziell unterstützt haben!
 
Der Raum wurde von Anfang an für die Ehrenamtsarbeit gut genutzt, jeden Tag findet dort von 15 - 16:30 der Deutschunterricht der Willkommensgruppe St. Georgen statt, z.T. in zwei Gruppen auch im Nebenraum. Mittwochs und Freitags im Anschluß daran Café International mit Conny, Ramona und einem guten Team, das zusammenwirkt - und sehr wunderbaren Kuchen, die immer für alle reichen!
Jeden zweiten Samstag kommt vormittags das Ergotherapeutinnen-Team um Silvia Bock-Ende und Kerstin Hofner zum Malen mit Kindern - und wird stets sehnsüchtig erwartet! Es tut allen gut, sich mit Farben und Formen auszudrücken, Rituale, Sicherheit und Wertschätzung zu erfahren - und häufig Unbewußtes zu Papier zu bringen!
Das Angebot des Kunstmuseums mit Ingrid Seidel, für das wir dankbar sind, wird voraussichtlich auf einen Nachmittags-Termin wechseln, um noch mehr Menschen zu erreichen.
Abends nutzen wir den Raum für die Ehrenamtsarbeit, es finden Besprechungen, Sitzungen, Planungstreffen und Schulungen statt, ebenso einmal monatlich vormittags die große Dienstbesprechung der Caritas mit 10 - 20 Personen.
 
Wir dürfen gespannt sein, was sich noch alles entwickeln wird - und sind dankbar für unseren guten Zusammenhalt und das großes Engagement aller, durch das Visionen wahr werden können!

 

Noch unaufgeräumt-die Schränke im neuen Raum direkt nach dem Einbau
Noch unaufgeräumt-die Schränke im neuen Raum direkt nach dem Einbau
Schon im Frühjahr haben wir eine neue Küche bekommen
Schon im Frühjahr haben wir eine neue Küche bekommen

Es reicht! Ausbildung und Arbeit statt Abschiebepolitik!

Download
Es reicht - 2017-06-24.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Flashmob zur Lage in der Zentralafrikanischen Republik

Seit ein paar Wochen ist die Lage in der Zentralafrikanischen Republik sehr kritisch. Viele Menschen sind in Lebensgefahr, mussten ihre Heimat verlassen oder sind gestorben. Seit 2013 herrschen Bürgerkriegszustände in der Zentralafrikanischen Republik und seit ein paar Wochen hat sich die Situation noch weiter verschlimmert. Bewaffnete Widerstandsgruppen bekämpfen sich gegenseitig  vor allem in der Region Alindao. Leider ist die Zentralafrikanische Republik nicht interessant für den Westen und deshalb wird kaum berichtet oder geholfen. 

Deshalb wollen wir in Bayreuth einen einfachen Flashmob starten (der auch gefilmt wird) und so versuchen, an die Öffentlichkeit zu kommen. Dafür seid ihr alle gefragt! Geplant ist der Flashmob für Montag, 12. Juni um 11:30 am Uni Rondell. Es wäre schön, wenn sich ganz viele melden würden und sich eine dreiviertel Stunde Zeit nehmen, um den Flashmob einzustudieren und vorzuführen. In mehreren deutschen Städten finden Flashmobs auf das Lied "10 000 Tränen" von "Berge" statt und wir werden die Videos der einzelnen Städte zu einem Video zusammenschneiden.

Des Weiteren gibt es eine Petition mit Bedingungen, die wir an die UN stellen. Diese findet Ihr hier: 
https://www.change.org/p/wir-vergessen-die-menschen-in-der-zentralafrikanischen-republik-nicht?recruiter=83068394&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

Wir wollen versuchen möglichst viele Menschen aufmerksam zu machen, um so Druck aus üben zu können. Und das schaffen wir nur gemeinsam, ganz nach dem Motto:“ Viele kleine Leute an vielen kleine Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Antlitz der Welt verändern".

Links zu weiteren Informationen:

Auswärtiges Amt
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/ZentralafrikanischeRepublik_node.html
UNICEF
https://www.unicef.de/informieren/projekte/afrika-2244/zentralafrikanische-republik-19262/krise-story/konflikt/50174
bpb
http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/185581/zentralafrikanischerepublik
Artikel der Zeit
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-02/zentralafrikanische-republik-un-blauhelme-konflikt
Weltkirche
http://weltkirche.katholisch.de/Aktuelles/20170530_Zentralafrikanische_Republik_Alindao_Spiritaner_Flucht

Download
Flyer Flashmob Zentralafrika-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.4 KB

Kinderfreizeit

Hast du Lust auf eine ultimative Zeit mit Spielen und ganz viel Spaß beim Lagerfeuer, Kletterausflug, Stockbrot machen und vielem mehr?

Mit coolen Betreuer*Innen viel Musik und kreativen Projekten wollen wir in Eichenbirkig ein Zeltlager aufbauen. Bist du dabei?

Gleich allen Freund*innen Bescheid sagen & anmelden!

Treffpunkt ist am Dienstag, dem 15.08. die Wilhelm-Busch-Str. 5 pünktlich um 12:00 Uhr. Zurück in Bayreuth werden wir wieder am Samstag, dem 19.08. gegen 13:00 Uhr sein.

Weiter Infos findest du hier:

Download
Anmeldeflyer_BsB-Freizeit2017[1525]-1.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Wir freuen uns auf Dich!

Das Schulungsteam sucht Verstärkung!

Für neue Ehrenamtliche aber auch für bereits länger Engagierte, die sich informieren möchten, bieten wir mehrmals im Jahr Schulungen an. Diese beginnen mit den Basisschulungen und werden idealerweise mit weiterführenden Schulungen zu den verschiedenen Themen ergänzt. Themen, die wir behandeln möchten und die auch Teil der Basisschulung sind, sind der Verein Bunt statt Braun und seine Strukturen, sexuelle Gewalt, Rassismus, Asylrecht und unser Selbstverständnis. Weiterführende Schulungen möchten wir ebenfalls zu diesen Themengebieten anbieten, wobei wir auch für weitere Themen offen sind.

Für das Schulungsteam wäre es gut, wenn du schon ein bisschen Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten hast und dich am besten in einem der genannten Gebiete ein bisschen auskennst oder bereit bist, dich einzuarbeiten. Ansonsten brauchst Du, wenn eine Schulung ansteht, ein paar Stunden Zeit. Es gibt allerdings keine regelmäßigen Treffen, sodass Du dein Engagement relativ flexibel nach Deinen Wünschen gestalten kannst.

Wenn du Interesse hast, melde dich einfach bei David und Fiona (schulungen@buntstattbraun-bt.de). Wir freuen uns!

2. Röhrenseefest

Einladung Einweihung Sozialraum