Gemeinschaft mit Genuss

Geflüchtete backen mit Bunt statt Braun Brot am Graf-Münster-Gymnasium

 

Bayreuth, 11.12.2015: Am Freitagnachmittag wurden von ehrenamtlichen Unterstützern von Bunt statt Braun e.V. rund 20 Flüchtlinge aus den Erstaufnahmeeinrichtungen der Wilhelm-Busch Straße und Bernecker Straße – darunter viele Kinder – zum Graf-Münster-Gymnasium begleitet, um dort im Backofen des Schulgartens gemeinsam Brot zu backen. Ein rühriger GMG-Schüler, der bei Bunt statt Braun aktiv ist, hatte das Brotback-Projekt angestoßen, nachdem man zuerst überlegt hatte, inwieweit man nach dem in diesem Herbst sehr erfolgreichen Apfel-Ernte-Projekt wieder gemeinsam mit Flüchtlingen etwas bewerkstelligen könnte, was auf ähnliche Weise allen Beteiligten zu Gute kommt.

 

Während das Brot im schuleigenen Holzofen buk, wurden in einem Klassenzimmer von einigen der Besucher in gemeinsamer Arbeit mit Schülern des GMGs vier Lebkuchenhäuser hergestellt – sowohl das Brot als auch die Lebkuchenbausätze waren dabei Gaben der Bäckerei Lang. Beides, Brote und Lebkuchenhäuser, nahmen die geflüchteten Menschen am Ende mit in die Unterkünfte.

   

Nachdem die insgesamt 30 Brote fertig gebacken und abgekühlt waren, gab es allerdings erst einmal eine gemeinsame Brotzeit, wobei fast 35 Menschen –Flüchtlinge, Schüler, Lehrer und Ehrenamtliche – an dem gedeckten Tisch saßen. Symbolisch wurde das noch warme Brot nicht nur in dicke Scheiben geschnitten, sondern auch gebrochen und mit Butter, Salz und Kräutern verzehrt.

 

 

Zur Verständigung war keine gemeinsame Sprache nötig: Man kam sich näher, und am Ende gab es keine Gruppen mehr, sondern eine Gemeinschaft. Insgesamt war die Aktion ein voller Erfolg, da Brot und Lebkuchen gut waren und alle Beteiligten Spaß hatten. Menschen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen und aus der Stadt nahmen sich Zeit füreinander, werkelten gemeinsam und lernten sich kennen, sodass eine unkomplizierte Begegnung auf Augenhöhe geschehen konnte, die allen mit Sicherheit in Erinnerung bleiben wird.

Bilder: