Ein Erfolg: Benefizkonzert für Geflüchtete

Rund 200 Teilnehmer/innen applaudierten für den guten Zweck. 

 

Bayreuth, 28.11.2015. Rund 200 Teilnehmer/innen besuchten gestern Abend, 28.11.2015, das Benefizkonzert für Geflüchtete im Bayreuther ZENTRUM (Äußere Badstraße 7a). Christel Stein, jahrelanges Vorstandsmitglied von Bunt statt braun e.V. und Organisatorin des Events, zeigt sich mit der Veranstaltung zufrieden: „Wir hatten ein musikalisch sehr abwechslungsreiches Programm und ein buntes Publikum, darunter auch zahlreiche junge Geflüchtete. Insgesamt sind rund 1.200 Euro Spendengelder zusammengekommen, die wir nun unter anderem für die winterliche Nothilfe der Geflüchteten in Bayreuth einsetzen werden. Mein Dank gilt vor allem dem Initiator des Konzertes Orlando Wiegand sowie den anderen Musikern, die alle ohne Gage für den guten Zweck aufgetreten sind. Daneben möchte ich mich auch bei den vielen Helferinnen und Helfern bedanken, die das Konzert in kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben.“  

 

Musikalisch erlebte das Publikum einen Streifzug durch verschiedene Genres: Mit der Kronacher Band „Orangeshakers“, die mit erstklassigem Soul und Funk direkt von Beginn an das Publikum begeisterte, gelang der perfekte Auftakt. Leadsänger Larry Rayford überzeugte dabei nicht nur mit seiner beeindruckenden Soulstimme, sondern auch mit klaren Worten. Er – selbst eingewanderter Amerikaner - betonte, wie wichtig vor allem die Integration von Geflüchteten sei. Schlüssel dafür sei vor allem die Sprache und die gegenseitige Offenheit. Mit leiseren Tönen setzte dann die dreiköpfige Band „Us Siblings“ den Abend fort. Gespielt wurden bekannte Coversongs, aber auch eigene Kreationen. Das Programmhighlight: das Orlando Wiegand Quartett, das mit wechselnder Besetzung an diesem Abend auch zu fünft und zu sechst die instrumentale Bandbreite von Gypsy Jazz, Swing und Bossa Nova auf höchstem Niveau präsentierte. Als Special Guest konnte Frontmann Wiegand für den guten Zweck neben dem Pianisten Beka Gigauri auch seinen Vater Gino Wiegand am Akkordeon gewinnen. Durch das Programm führte an diesem Abend Mainwelle-Moderator Jahn Gäbelein.    

 

Fazit: Ein gelungener Abend, an dem Geflüchtete und Bayreuther zu guter Musik gemeinsam feiern und abschalten konnten. Auch ein wichtiger Schritt in Richtung Integration!

 

Neben allen Musikern bedankt sich Bunt statt braun e.V. bei Radio Mainwelle, der Eventlocation ZENTRUM, der Bayreuther Metzgerei Parzen sowie den Sponsoren „KF-ITService“ und dem Frisör „Zum goldenen Schnitt“. 

Bilder: