Impressionen von der Ferienfreizeit 2015

Die Bunt-statt-Braun Ferienfreizeit konnte dank großem Engagement von unseren ehrenamtlichen Betreuer*innen dieses Jahr wieder einmal stattfinden. Vom 10. bis 14.08.2015 verbrachten wir dieses Mal gleich fünf wundervolle Tage gemeinsam mit 23 Kindern geflüchteter und nicht-geflüchteter Eltern und einem zehnköpfigen Team in der Bärenschlucht in der Nähe von Pottenstein.


Los ging's am Montag: mit Gepäck, einer Riesenladung besten Bio-Essens (was wir von der Bayreuther Supermarktkette BioBio gespendet bekommen haben) und Küchen-, Spaß- und Spielausrüstung fuhren einige Betreuer*innen mit Privatautos, während die große Gruppe mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Weg bis zur Bärenschlucht meisterte. Auf dem zwar wenig schattigen aber malerisch zwischen Felsen und Wald gelegenen Campingplatz schlugen wir unsere Zelte auf, kühlten unsere Beine im eiskalten Bach, der am Campingplatz vorbeifließt und spielten die ersten Kennenlernspiele in der Hoffnung es bis zum Ende zu schaffen, dass alle alle Namen können – es ist uns leider nicht ganz gelungen ;-)

 

Die Tage füllten wir mit Spielen, Musik und Bewegung, begonnen mit Extreme Activity am ersten Abend, gefolgt von einem Stationenlauf in Kleingruppen, einer Nachtwanderung, bei der jede*r seinen*ihren Mut unter Beweis stellen konnte, einer Schatzsuche, auf deren Weg verschiedene Aufgaben gemeinsam gemeistert werden mussten, Fußball-, Kartoffeldruck- und Feuerstabworkshop, einem wilden Geländespiel und einem Besuch in der Teufelshöhle. Am letzten Abend konnten wir durch einen Discoabend mit musikalischer Darbietung, kleinen Breakdance-Einlagen und einer Feuershow noch die letzten verbliebenen Energien verbrauchen.

 

Ein besonderes Highlight der gesamten Freizeit war wohl der Besuch im Kletterwald Pottenstein, in dem die Großen endlich mal alleine losziehen durften und die Kleineren je nach Alter, Mut und Ausdauer die ihnen angemessenen Routen zusammen mit den Betreuern bewältigen konnten.

Jeder Tag begann und endete mit Singen und wurde von Fußball, Völkerball, Diabolospiel und Baden begleitet. Fleißige Hände zauberten in der Küche superleckeres Essen und abends konnten Sternschnuppen an einem umwerfenden Sternenhimmel beobachtet werden.

 

Freitagnachmittag kamen wir dann alle wieder in Bayreuth an; ein wenig traurig, nicht länger dort bleiben zu können, aber auch alle glücklich, Eltern und Geschwister wiederzusehen, wieder unbegrenzt im Internet surfen zu können und ausschlafen zu dürfen.

 

Wir danken allen Menschen, die uns eine solche Freizeit durch ihre Spenden ermöglicht haben. Es ist eine großartige Möglichkeit, allen Kindern eine Auszeit vom Alltag in oft beengten Verhältnissen zu gönnen und ihnen ungeachtet der finanziellen Situation ihrer Eltern oder ihres Aufenthaltsstatus zu ermöglichen mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen und andere Umgangsformen kennenzulernen. Besonders möchten wir uns beim BioBio für die großzügige Lebensmittelspende bedanken und auch beim Kletterpark Pottenstein, die uns sehr willkommen hießen und durch einen Preisnachlass entgegen kamen.

 

Mit diesen Erfahrungen gestärkt freuen wir uns bereits auf die Freizeit im nächsten Jahr !

Bericht und Fotos von Isabell und Jannis - Danke!